Schreibtipp für lange Texte: Reihen bilden

Auch wenn ich als Texter Profischreiber bin, war ich doch erstaunt wie viel Aufwand und Durchhaltevermögen eine 12seitige Hausarbeit verlangen kann. Man sitzt tage- und wochenlang am gleichen Text. Parallel wächst der Unmut immer wieder dieses eine Stück Wissenschaft hervorzuholen.

Ein Kniff, der mir das Arbeiten mit solchen Texten leichter gemacht hat ist, die Datei nach jedem Bearbeitungsschritt/Schreibsprint mit neuem Datum versehen abzuspeichern.
Das hat mehrere Vorteile:
1. Sieht man, wie die eigene Arbeit wächst – jeden Tag sind ein paar kB mehr dran.
2. Sieht man auch, wenn man nachlässig war und wieder vermehrt schreiben sollte.
3. Setzt man sich nicht stets an dieselbe Arbeit, sondern an eine aktuelle.
4. Ist das Speichern von mehreren Daten sicherer, als wenn man nur eine einzige Datei hat, auf der man herumgeigt.

Screenshot:

(Die Arbeit nimmt im letzten Schritt an KBs so zu, weil die ersten Bilder eingefügt wurden.)


Zurück zu: Themen