Widerstand gegen Stuttgart 21 - auch ein Organisationsproblem

Es ist faszinierend zu sehen,wie der Widerstand gegen das geplante megalomane Bauvorhaben Stuttgart 21 immer stärker wird. 5.000 Menschen bei der Montagsdema, 12.000 Menschen bei der Samstagsdemo, 18.000 Menschen bei der Menschenkette rund um den Bahnhof. Die Protestbewegung wird immer größer und immer erfolgreicher, gleichzeig entsteht damit ein Organisationsproblem. Wer kooridiniert die ganzen Widerständler? Es gibt nunmehr vier Webseiten, die Infos gegen das Projekt bereit haltem,viele Leute twittern – aber eben auch Gerüchte. An der Mahnwache am Nordflügel laufen täglich hunderte von Menschen an und werfen neue Ideen in die Diskussion. Die Jungs und Mädels dort wissen schon gar nicht mehr, wo ihnen der Kopf steht.
Auf der anderen Seite dagegen taktet die Maschine der Betreiber schnell und effizient voran: Zäune entstehen, Bagger kommen, Mulden werden gefüllt.

Die Gegner des Projekts fahren nun, da abgerissen wird, die Frequenz des Widerstandes hoch. Jeden Tag läuft eine Aktion gegen den neuen Bahnhof (Infos unter www.bei-abriss-aufstand.de).

Daraus entstehen etliche Fragen. Erstens – sind die nunmehr eingeschobenen weiteren Widerstandsformen effizient und sinnvoll? Haben Picknicks, Lichterketten, und Sitzblockadentrainings genug Kraft, um als Widerstand wahrgenommen zu werden?
Zweitens – kann man die erhöhte Präsenz halten und etablieren und so den Widerstand solider machen?
Drittens – wie kann man die Aktivisten und Zuschauer ausreichend über diese Aktivitäten informieren, und die Aktivitäten selbst erläutern ohne die gesammelten Mitleser mit der Masse an Informationen zu überfordern?

Antworetn darua habe ich (leider) nicht. Aber es wäre bestimmt ein spannendes Thema für die Soziologen aus Tübingen, diese Fragen zu untersuchen und die Entstehung einer mehrere zehntausend Menschen starken Widerstandsbewegung forschend zu begleiten.

Sicher wären auch die Ergebnisse dieser Forschung für andere Bürgerbewegungen mehr als interessant.


Zurück zu: Themen